14 April 2011

Schoki, Schoki = Schokoladenwaffeln

Schon hier berichtete ich mit vollem Stolz über meinem neuen Küchenbewohner. Dieser hat nun einen festen Platz in unserer Küche und musste schon so einiges für unseren „feinen“ Gaumen zaubern. Nicht nur die Lütticher Waffeln werden besser mit Krupsi auch diese Waffeln sind heiß begehrt bei uns, besonders bei unserem kleinen Mitesser liegt diese Schokoleckerei nicht lange auf dem Teller.

 

 

 

Zutaten

 

2 Eier (getrennt, Eiweiß)

250 g Mehl

20 g Weizenstärke

80 g Butter, zimmerwarm

80 g Zucker

1 Prise Salz

2 – 3 Essl. Kakaopulver (ungesüßt)

½ Teel. Weinsteinbackpulver

¼ Teel. Natron

1 Vanilleschote (Mark)

130 ml Buttermilch

2 Essl. Macadamia Sirup (nach Geschmack)

Ei trennen. Eigelb, Butter, Zucker und Vanillemark schön schaumig rühren, das kann schon eine Weile dauern. Kakaopulver, Stärke, Mehl, Backpulver und Natron miteinander vermischen und abwechselnd mit der Buttermilch unter den Teig rühren. Zum Schluss, wer mag den Sirup unter den Teig geben.

 

Eiweiß mit der Prise Salz Steif schlagen und kurz vor dem Ausbacken (wenn das Waffeleisen Gebrauchs fertig ist) unter den Teig heben.

 

Kathrin: Diese Waffeln können zwar nicht den Preis für super knusprig bekommen, aber dafür sind sie superweich und sehr schmackhaft. Wer kleine Waffeln ausbacken tut, wie wir, der kann die Waffeln später auch im Toaster wieder aufbacken, was übrigens wunderbar mit allen Waffeln bislang ging.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0