19 November 2010

Es geht auch ohne Zucker.... ;o)

Herzhaft gefüllte Hefeschnecken
Herzhaft gefüllte Hefeschnecken

 

 

Dieser Beitrag dreht sich wieder um „Herzhafte Kuchen“. Schnecken gibt es ja einige, ja auch im Garten, was wohl ehr bei dieser Witterung nun nicht mehr der Fall sein wird. Nein ich meine Hefeschnecken, wie Mohnschnecken, Zuckerschnecken usw. Bei uns gibt, aber auch die Herzhafte form, gefüllt mit Salami, Käse, Schinken oder sogar Hackfleisch. Die Füllungen variieren aber immer, wie eben der Appetit von meinen beiden Mitessern gerade so ist.

Grundlage ist natürlich mein ausgetüfteltes Hefeteig Rezept. Dieser Hefeteig ist schön weich und, ja man kann sagen: Flauschig. Damit die „Schnecken“ ihre Form behalten und etwas Stabiler sind füge ich den Teig etwas Weizenkleber zu. So, wer es gern mal ausprobieren möchte hier das Rezept:

 

Grundrezept für den Hefeteig (Salzig)

 

500 g Weizenmehl Type 550

10 g Salz

5 g Zucker

30 g Vollmilchpulver ( Optional: Magermilchpulver)

1 Eigelb (Eiweiß wird zum bestreichen der Sch ecken benötigt)

150g Speisequark

30 g Zwiebel oder Schweineschmalz (Kathrin: Zwiebelschmalz)

25 g Frischhefe

7 g Weizenkleber (Die Rolle bleibst stabiler)

150 g lauwarmes Wasser

 

 

Füllung Beispiel

 

Salami

Schinken

Putenbrust

Röstzwiebeln

Käse z.B. Gouda

Bautzener Aufstrich z.b. Speck und Zwiebel

 

 

Anmerkung Kathrin: Die Füllungen können selbst bestimmt werden, was einem am besten Schmeckt. Daher mache ich keine genauen Angaben zu den Zutaten, sondern nenne nur Beispiele, was man verwenden könnte. Wenn man eine Hackfleischfüllung vorbereiten möchte, diese vor dem Hefeteig ansetzen zubereiten, damit die Füllung Zeit hat zum Auskühlen.

 

 

Für den Hefeteig alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Den Teig gut auskneten insgesamt 7 Minuten kneten (4 Minuten langsam und 3 Minuten schnell). Den Teig bei 28°C 60 Minuten ruhen lassen, bis sich sein Volumen deutlich verändert hat.

 

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und nachblieben belegen, darauf achten das der Rand vorne (wo man mit dem Aufrollen beginnt) etwas frei bleibt, also ohne Belag. Nach dem belegen den Teig aufrollen. Eine Auflaufform oder ähnlichen gut einfetten, von der Teigrolle etwas 3 – 4 cm große Scheiben abschneiden und in die Auflaufform eng zusammen setzten.

Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten bei Raumtemperatur (ideal 30 °C) aufgehen lassen.

Vor dem Backen das Eiweiß mit 1 Esslöffel Wasser aufschlagen und die Schnecken damit bestreichen, evtl. mit Sesam bestreuen.

 

Die Schnecken bei 180 °C ca.17 - 20 Minuten goldbraun Backen.

 

Kathrin: Die Schnecken schmecken lauwarm am besten, aber auch kalt kann man sie genießen. Machen nicht viel Arbeit (nur der Teig), und sind daher auch toll für Partys oder Büffets.

 

Guten Appetit und viel Spaß beim rollen.

 

 

 

 

 

 

 

Und so gehts:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kerstin (Freitag, 31 Dezember 2010 12:18)

    Eine schöne Idee für heute. Habe alles da und werde später den Teig schnell machen.

    Danke für diesen tollen Tipp. Komme gut mit deiner Familie ins neue Jahr, liebe Kathrin.

    LG Kerstin