31 Januar 2011

Pfefferminz-Baiser/Meringues (Grundrezept)

Baisers (Meringues), Macarons: Gebäck aus Eischnee wird immer wieder neu erfunden. Aktuell im Trend sind die bunten gefüllten Macarons aus Frankreich, die Baisers sind ehr ein Klassiker.

 

Diese Basier-Tupfen gab es schon zu Weihnachten, was man vielleicht durch die Farben erahnen kann. Meine Tochter und ich lieben die kleinen süßen Sünden….

Ob nun mit Schokoladengeschmack, Pfefferminz oder Vanille wir/ich haben schon so einiges ausprobiert.

 

Besonders ein schönes anzusehendes Schmankerl sind die Baisers in Tupfen mit bunten Streifen. Es erfordert ein klein wenig Geschick die Farbe an den richtigen Fleck im Spritzbeutel zu platzieren, aber spätestens nach dem zweiten Mal hat man das auch drauf.

Zutaten ca. 2 Bleche (kleine Tupfen)

 

4 Eiweiß (Bio Eier)

200g Puderzucker

1 Essl. Speisestärke

1 -2 Tropfen Pfefferminzöl*

Lebensmittelfarbe nach Wahl (Pasten eignen sich am besten oder von Schwartau geht auch)

 

 

Anmerkung Kathrin*: Für diese Tupfen habe ich Pfefferminzöl verwendet, aber man kann jedes beliebige Aroma/Extrakt verwenden, wie z.B. Zitrone, Schokolade, Rum, Orange u.v.m

Auch mit Sirup (Le Sirop de Monin) habe ich schon Erdbeere, Holunder, Kokos Baiser gemacht usw. Es gibt soviel, was man da so ausprobieren kann – versucht es doch einfach selbst.

 

Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Ein Backblech mit einer Silikonmatte oder Backpapier belegen. Die Eiweiße halb zu steifen Schnee schlagen. Nach und nach den Puderzucker einrieseln lassen, dann die Speisestärke gut unterschlagen, bis „Spitzen“ stehen bleiben.

 

Einen Spritzbeutel mit Sterntülle vorbereiten (siehe Foto). Farbliche Striche vertikal in den innen Seiten des Spritzbeutel, mit Hilfe eines Pinseln oder kleinem Messer ziehen (von jeder Farbe zwei). Dann den Eischnee in den Spritzbeutel füllen, darauf achten das die Masse mehr in der Mitte bleibt.

 

Dann auf das Backblech kleine Tupfen setzen (Kathrin: die ersten werden nicht so, aber dann kommen die Tupfen mit der richtigen Färbung).

 

Den Backofen auf 80°C stellen. Die Baisers im Ofen in der Mitte (Umluft nicht geeignet) mindestens 1 Std. Backen.

 

Immer wieder prüfen, dass sie nicht bräunen, sonst die Hitze reduzieren. Nach der Backzeit die Baisers im Ofen auskühlen lassen (Trocknen so weiter).

 

Kathrin: Ich lasse die Basier 1 Std. im Ofen auskühlen.

 

Dann kann auch schön genascht werden. Wichtig: die Baisers immer gut Luftdicht aufheben, so halten sie sich fast 2 Wochen, wenn die kleinen Leckereien das so lange überstehen.

 

Dann sage ich mal: lasst es Euch schmecken!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0