26 Dezember 2011

Peppermint Patties (Konfekt)

 

                                            

Diese Pfefferminz Patties Taler wurden letztes Jahr zu Weihnachten zum ersten Mal versucht, waren jedoch nicht ganz nach meinem unseren Vorstellungen geworden.

 

Auf diesem Blog bin ich durch Zufall über ein Rezept gestolpert, was mein Interesse auch dieses Jahr wieder weckte Pfefferminzkonfekt in der eigenen Küche zu produzieren.

Ich Veränderte einige Zutaten noch und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Besonders der kleinen Mitesserin hat dieses Konfekt sehr, sehr gut geschmeckt – es war schwer sie beim Essen zu bremsen!

 

Anmerkung Kathrin: Da die Zuckermasse lange verrührt werden muss, eignet sich hierfür am besten eine Küchenmaschine - ein Handmixer könnte schnell warm laufen.

 

Zutaten je nach Größe 15 – 25 (oder sogar mehr)

 

90 g Gezuckerte Kondensmilch, z.B. Milchmädchen

300 g Puderzucker

10 g Invertzucker (Pati Versand)

50 g Glucosesirup (Apotheke, Internet od. Pati Versand)

1 Teel. Glycerin, zum feucht halten (Apotheke od. Pati Versand)

5 – 10 Tropfen reines Pfefferminzöl (Apotheke)

200 g gute Zartbitter Kuvertüre

Die Kondensmilch und das Glycerin in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Invertzucker und Glucosesirup in der Mikrowelle kurz erwärmen und dadurch flüssig werden lassen.

 

Den flüssigen Glucosesirup und Invertzucker dazugeben und kurz verrühren. Dann den Puderzucker bei mittlerer Stufe löffelweise dazufügen. Wenn der Puderzucker verbraucht ist, alles ca. 10 Minuten auf schneller Stufe verrühren, dann erst das Pfefferminzöl dazugeben.

 

Wieder bei mittlerer Stufe 15 Minuten verrühren, der „Zuckerteig“ sollte nun recht fest sein, aber noch geschmeidig.

 

Den Zuckerteig abgedeckt 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, damit die Masse fest wird und sich der Puderzucker auflösen kann.

 

Nach der Ruhezeit die Hände mit etwas Palmin Soft einfetten und den Zuckerteig auf der Arbeitsfläche gut durchkneten (die Hände dabei immer wieder mit Palmin einfetten).

 

Dann den Teig über Nacht im Kühlschrank und ruhen lassen.

 

Am nächsten Tag kleine Kugeln formen und für ca. 15 – 20 Minuten im Tiefkühler legen.

Kuvertüre im Wasser schmelzen lassen, auf Körpertemperatur wieder abkühlen lassen (ca. 30 Grad)

 

Backblech oder ein großes Brett mit Backpapier belegen, beiseite stellen

Die Pfefferminzkugeln etwas platt drücken und in die Kuvertüre tauchen, auf das Blech mit Backpapier legen. Mit den restlichen Kugeln genauso vorgehen. Die Kuvertüre vollständig trocknen lassen. Die Pfefferminz Taler Luftdicht verpacken und Kühl lagern (Kühlschrank ist nicht unbedingt erforderlich).

 

 

Print Friendly and PDF

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nathans-Oma-Mary (Dienstag, 27 Dezember 2011 12:58)

    hmmmmmmmmmm, lecker