15 Juli 2010

Kalte Kiba Suppe

Wie geht es Euch bei der Hitze? Man versucht sich erst gar nicht großartig zu bewegen, wenn man nicht wirklich muss. Der Appetit lässt bei dieser Wärmer auch zu wünschen übrig. Ist das bei Euch auch so? Sicherlich gibt es viel Salate und leichte Küche, nur die kleine Mitesserin spielt da nicht wirklich mit – was tun?

Zum Glück viel mir da ein tolles Rezept in die Hände. Ich durchstöberte meine Rezept Zeitschriften die sich so mit den Jahren angesammelt haben. Und da gab es zwei Rezepte für Kinder . Und zwar die „Kiba“ Suppe (Kiba steht für Kirsch-Banane). Sieht nicht nur toll aus sondern schmeckt auch so. Macht satt und liegt nicht so schwer im Magen. Und ist nicht nur was für die Kinder – ich spreche aus Erfahrung :O)

 
Zutaten für 3 Teller
1 Glas Kirschen
1 Päckchen Vanille Pudding zum Kochen
2 Essl Zucker
3 mittelgroße Bananen
3 Essl. Zitronensaft
½ l Milch
1 Päckchen Vanille – Soßenpulver
(ohne Kochen: für ¼ l Milch)
1 Päckchen Vanille Puddingpulver* ohne Kochen
(z.B. für Obsttorten)
Butterkeks-Tiere zum Verzieren
(z.B. Leibniz-Keks)

*Kathrin: Im Original Rezept wird zur Zubereitung der Kirschen Speisestärke verwendet. Zum andicken der Kirschen habe ich meine Methode angewendet. Ich verwende dazu meistens ein Vanille Puddingpulver. Wer es mit der Speisestärke versuchen möchte dickt den Kirschsaft mit 1 Essl. Speisestärke an.

Die Kirschen abtropfen lassen, Saft in einem Topf geben und 2 Essl. Zucker zufügen, aufkochen lassen. Von dem Vanille Pudding (zum Kochen) die hälfte vom Päckchen abnehmen und mit 1 – 2 Essl. kaltem Wasser anrühren. Wenn der Kirschsaft köchelt das angerührte Puddingpulver einrühren. Fängt es an dick zu werden, die Herdplatte ausschalten. Die Kirschen zugeben, unterrühren und erkalten lassen.

2 Bananen schälen. In grobe Stücke teilen und mit 3 Essl. Zitronensaft pürieren. Dabei Milch zugießen. Soßenpulver und Puddingpulver zugeben, nochmals pürieren. Die Suppe sollte eine leicht dickliche Konsistenz haben. Für 30 Minuten kalt stellen. Letzte Banane schälen und in Scheiben schneiden. Suppe in einen tiefen Teller füllen, einige Bananen Scheiben hineinlegen und mit dem Kirschkompott klecksartig in der Suppe anrichten. Eventuell mit Butterkeksen garnieren.

Fazit: Meine Tochter liebt diese kalte Suppe. Eine schmackhafte zwischendurch Mahlzeit und das nicht nur bei heißen Tagen, wie wir sie jetzt haben.


Anmerkung Kathrin: Man kann anstatt der Kirschen auch andere Früchte verwenden. Tipp: Mit Erdbeeren auch richtig lecker.

 

 

 
 
  Quelle: tina Koch & Back-Ideen Nr.7/2007

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Peter (Mittwoch, 18 August 2010 15:13)

    Hallo Kathrin,

    diese kalte Suppe sieht sehr gut aus und bei diesen Temperaturen kann man, wie du es schon geschrieben hast nur kalt angehen lassen. Wird sicherlich mal ausprobiert werden.
    Wann gibt es wieder ein Brot Rezept?? Ich weiß das ich mich Schämen müsste bei diesen Klima danach überhaupt zu fragen, aber ich bin so gespannt auf neues von dir und was deine Backkünste angeht.

    Im Übrigen habe ich dein Frühstücksbrot gebacken. Schmeckt uns super gut, die Kombi mit der Buttermilch gefällt uns. Wo hast du deine Brot Lektüren gekauft? Du hattest neulich in der Email zwar etwas geschrieben habe sie, aber aus versehen gelöscht, sodass ich nicht mehr nachsehen konnte.

    Von deiner Erdbeertorte blieb nix übrig unser Gäste waren begeistert, Danke.

    Liebe Grüße Peter

    16. Juli 2010 22:13

  • #2

    leckertipps (Mittwoch, 18 August 2010 15:14)

    Hallo Peter,

    ich freue mich, wenn die Erdbeertorte euren Gästen so gut gemundet hat ;o)
    Es tut gut zu hören dass meine Vorgestellten Rezepte dann auch noch schmecken, wenn diese Nachgebacken werden.



    Bis dann Peter

    19. Juli 2010 14:59