16 Februar 2011

Räucherforellentarte mit Porree und Champignons

Tarte bezeichnet in der französischen Küche einen Kuchen aus einer speziellen Art von Mürbeteig, der in der Regel völlig ohne Zugabe von Salz oder Zucker, also geschmacksneutral, hergestellt wird. Er kann sowohl herzhaft als auch süß belegt sein. Er wird in speziellen flachen runden Backformen mit geriffeltem Rand, manchmal auch in einer Springform gebacken. Es gibt verschiedene würzige Varianten mit Gemüse, teilweise auch Fleisch oder Fisch, die in der Regel mit einer Sahne-Ei-Masse übergossen werden. Herzhaften Tartes können durchaus eine Hauptmahlzeit sein.

 

Den Anfang macht heute die herzhafte Tarte, wer nun überhaupt kein Fischfreund ist, der kann auch anstelle vom Räucherfisch auf Schinken/Speck zurückgreifen.

Zutaten für ca. 2 Tarte

 

Mürbeteig (Grundteig)

250 g Mehl
125 g Butter, Zimmertemperatur
1 Eigelb
50 ml Wasser oder Molke*

 

Kathrin*:Ich verwende gerne Molke für den Mürbeteig, finde dadurch wird er etwas Knuspriger (aber eben nicht hart).

 

Alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem Teig verkneten.

 

Den Teig zu einer Kugel formen (einwickeln nicht vergessen) und mindestens 30 – 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (dünn) und eine Backformen mit geriffeltem Rand (oder in eine hohe Quicheform) damit auslegen. In regelmäßigen Abständen mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier abdecken und getrocknete Bohnen oder andere Hülsenfrüchte draufgeben. Den Mürbeteig so 13 Minuten bei 180°C im Ofen blindbacken. Nach dieser Zeit Bohnen und Papier entfernen und weitere 5 Minuten backen.

 

Den fertigen Mürbeteig so in der Form etwas auskühlen lassen.

Belag

300 g Forellenfilets, geräuchert

2 Porree/Lauchstangen

300 g braune Champignons

2 rote Zwiebeln

1 Teel. Thymian

1 Essl. Olivenöl

300 ml Sahne

3 Eier

2 Essl. Gouda oder anderen Käse zum überbacken, nach Wahl

Salz, Pfeffer etwas Currypulver

 

Olivenöl im Topf erhitzen. Porree putzen, in dünne Scheiben schneiden. Pilze säubern ebenfalls in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob in Würfel schneiden. Porree, Pilze ca. 5 Minuten anschwitzen lassen. Dann die Zwiebel zugeben und ebenfalls mit anschwitzen. Wenn alles leicht zusammengefallen ist, Topf vom Herd nehmen, beiseite stellen.

 

Backofen auf 180°c vorheizen.

 

Aus den Eiern, der Sahne und den Gewürzen einen Guss herstellen.

Die Hälfte der Lauchmischung auf den Tarteboden geben und gleichmäßig verteilen. Forellenfilets zerzupfen und darübergeben, mit dem Rest der Lauchmischung bedecken. Eier-Milch-Guss darübergeben, mit Käse bestreuen.


Im Backofen bei 180°C ca. 35 – 40 Minuten backen. Die Tarte herausnehmen und etwas abkühlen lassen, die Tarte verfestigt sich noch.

 

Anmerkung Kathrin: Die süße Variante (eine von vielen) stelle ich später hier noch vor.

 

 

 

Print Friendly and PDF

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0