09 September 2010

Klassischer Flammkuchen

Flammkuchen esse ich furchtbar gerne, ja auch mal aus der Tiefkühltruhe vom Supermarkt (günstig auf keinen Fall). Und somit versuchte ich mich mal an die „Hausvariante“. Mit dem Ergebnis waren alle zufrieden. Der Teig ist leicht Knusprig, mit einer leichten Butternote. Da freut sich nicht nur die Seele sondern auch der Hüftspeck: „Ach, was soll’s, wenn es schmeckt“!

 

Zutaten

 

Teig:

 

400 g Weizenmehl 405

15 g Zucker

10 g Salz

25 g Butter

25g Schweineschmalz*

150g Sahne Quark

30 g Frischhefe

10g Backmalz (kein muss)

100 g Buttermilch (Zimmertemperatur)

40 g lauwarmes Wasser

 

Kathrin*: Wer kein Schweineschmalz mag der ergänzt die Menge durch Öl z.B. Rapsöl.

 

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten (Teig ca. 5 – 10 Minuten kneten).

Den Teig 30 – 40 Minuten, je nach Raumtemperatur aufgehen lassen.

 

Belag:

 

400 g Creme fraiche

500g Schinken oder Bacon (nach Geschmack und vorliebe)

1- 2 Zwiebeln

Salz und Pfeffer

 

Die Creme fraiche mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zwiebel sehr fein schneiden.

Creme fraiche und Zwiebeln bei Seite stellen. Backofen auf 200° C vorheizen, ein Backblech mit dem Boden nach oben zeigend in den Backofen schieben und mit aufheizen.

 

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit Hilfe eines Nudelholzes dünn ausrollen. 1-2 Esslöffel von der Creme fraiche auf dem Teig verteilen, Zwiebeln, Schinken oder Speck darauf verteilen. Einen Brotschieber mit Mehl oder Grieß bestreuen und den Flammkuchen auf das aufgeheizte Backblech im Ofen schieben.

 

Den Flammkuchen bei 200°C 5 Minuten backen.

 

Mit einem Gläschen Wein ein nettes Essen, wenn man Besuch hat.

 

Wünsche einen netten Abend ;O)

 

 

 

Print Friendly and PDF

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Marion (Sonntag, 12 September 2010 15:38)

    Hallo meine Liebe.

    Danke für dieses tolle Rezept. Sieht super lecker aus! Weiß ich ja, was es zum kommenden Wochenende gibt bei uns, Flammenkuchen.

    Grüße Dich