22 Februar 2012

Quarkbällchen

Nun wird es mal, langsam Zeit das Rezept von den Quarkbällchen hervorzukramen. Auf Wunsch von Chantelle1le1980 (Forum) musste ich im wahrsten Sinne des Wortes“ das Rezept aus meiner Sammlung erst mal kramen. Die Quarkbällchen haben nun wirklich schon Staub angesetzt in der Warteschleife (wie so manch anderes Rezept :o/ ) im Mai 2011 hatte ich das Rezept ausprobiert, welches ich in einer Kochzeitschrift gefunden hatte - und natürlich in meinen Kritzeleien nicht so schnell wiedergefunden habe.

 

Die Quarkbällchen machen keinen großen Aufwand und waren auch sehr lecker. Vor allem was mir wieder an diesem Kleingebäck gefällt und für mich immer ein Vorteil ist, ist das einfrieren, da es doch eine recht große Menge ist, die da so aus dem Topf kommt ;o)

 

Quarkbällchen gut abkühlen lassen und in eine Tüte verfrachten und ab in den Tiefkühler. Problemlos können die kleinen Leckereien über Monate eingefroren bleiben. Bei bedarf einfach die benötigte Menge aus der Tüte entnehmen und bei Zimmer Temperatur auftauen lassen.

 

 

Teig
Teig

Zutaten ca. 15 Stück (je nach Größe)

 

50 ml Milch
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Essl. Vanillepulver oder V-Zucker
70 g Butter, Zimmerwarm
300 g Weizenmehl
3 Eier
250 g Quark
1 Pck. Backpulver
etwas Zironenschale, abgerieben von einer Bio Zitrone

                    und

1 kg Pflanzenfett zum Ausbacken

Zucker/Zimt zum darin wälzen


 

Für eine Grossansicht bitte auf das entsprechende Bild klicken.

 

 

Zucker und Eier cremig aufschlagen. Dann Butter, Milch, Quark und Zitronenschale zufügen.

Alles gut vermischen. Backpulver ins Mehl geben und alles unter die Eiermischung mixen.

 

Fett in einen Topf geben, schmelzen lassen. Das Fett sollte zum Ausbacken eine Temperatur zwischen 165°C - 170°C haben. So werden die Quarkbällchen schön goldbraun. Zwei Esslöffel ins heiße Fett halten, den Teig mit einem Löffel entnehmen und mit dem zweiten Löffel ins Fett schubsen (Kathrin: am besten geht es, aber mit einem Eisportionierer).


Die Bällchen bei der oben genanten Temperatur etwas 4 Minuten ausbacken, dabei etwas hin und her bewegen, damit sie gleichmäßig braun werden. Sind die Quarkbällchen fertig aus dem Fett entnehmen und auf einem Teller mit Küchenpapier legen dann in Zucker oder Zucker/Zimt wälzen.

 

 

 

Download
Quarkbällchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Chantelle1980 (Donnerstag, 23 Februar 2012 19:44)

    Endlich sind sie da *freu* :o) werde sie gleich ausprobieren Danke Kathrin :o) für den rezept.