21 Januar 2011

KitKat Schokoladentorte

Geburtstagskuchen oder Torten sind immer ein Highlight für mich, da kann ich mich dann so richtig schön austoben. Ich selber schaue immer wieder gerne in anderen Food Blog vorbei. Die kreativen Einfälle von anderen sind immer wieder von Neuem interessant für mich - das eine oder andere kann „Frau“ immer gebrauchen.

 

Darum möchte ich euch diese Torte auch nicht vorenthalten, die ich Anfang Januar für einen Bekannten gemacht habe, denn Ideen für Torten/Kuchen kann man nie genug sammeln.

 

Der Kuchenteig ist von hier nur ohne rote Farbe und etwas mehr Kakaopulver. Ich habe zwei kleine Kuchenformen verwendet Ø 18 cm. Die Backzeit beträgt dann 25 – 30 Minuten (Stäbchenprobe).

 

 

 

Die Kuchenböden vollständig auskühlen lassen. Für das Schokoladen Frosting: Eine Ganache herstellen (doppelte Menge von Grundrezept Zartbitter) und 200g Crème fraîche (od. Frischkäse) in die Ganache unterrühren, bis alles eine cremige Masse ergibt. Ich habe auch noch ein wenig Vanille in das Frosting geben. Wichtig: Die Masse muss streichfähig sein !

 

Kuchenteig (Böden):  Red Velvet Torte

Die Torte kann auch komplett mit dieser Ganache zubereitet werden.

 

 

Den 1. Boden auf eine Kuchenplatte legen und großzügig mit dem Frosting bestreichen (sollte aber noch genug für außen übrig bleiben).

Dann den 2. Boden darauf setzen und den kompletten Kuchen mit dem restlichen Frostig bestreichen. Am äußeren Rand werden nun die KitKat Riegel gedrückt. Die Oberseite vom Kuchen kann so gelassen werden oder nach Wunsch mit anderen Süßigkeiten bestreut werden oder man lässt seiner Kreativität bei der Tortendeko freien Lauf.

 

Kathrin: Bei mir waren es kleine Smarties - die mussten mal langsam weg.

 

Die Torte dann 30 – 60 Minuten kühl stellen!

 

Zum Schluss habe ich um die Torte noch ein schönes Band gebunden, so sah die Torte besonders hübsch aus.

 

 

 

Nachtrag: 25. März 2013

 

Ich habe das Frosting etwas abgeändert da es mit dem Palmin kleine Probleme bzw. schwirigkeiten gab. So wird es um einiges einfacher werden ;o)

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Lisi (Sonntag, 13 Februar 2011 23:30)

    wie nett! die werde ich meinem Freund machen, wenn ichs bis dahin nicht vergessen habe:D

  • #2

    Katrin (Mittwoch, 11 Mai 2011 21:32)

    hi wir würden das gerne als geburtstagstorte bakcen und da ist die frage auf getaucht, wie viel denn 1 block palmin ist also so von der gramm anzahl...
    eine antwort wäre sehr nett :)
    danke =)

    lg katrin

  • #3

    leckertipps (Samstag, 14 Mai 2011 10:05)

    Hallo Katrin,

    das ist das Palmin zum knicken in Würfel (nicht Soft). Ein kleiner Block/Würfel hat 25g.

    Liebe Grüße, Kathrin

  • #4

    Anni (Sonntag, 18 Dezember 2011 18:15)

    Hallo ,
    Wie viel an KitKat braucht man den ungefähr.?
    Ich habe nämlich eigentlich keine Lust später ständig in die Stadt laufen zu müssen um neue zu holen oder gaaaanz viel über zu haben..!

    Lg Anni

  • #5

    Julia (Dienstag, 07 Februar 2012 20:36)

    Hallo,
    ich hab diesen Kuchen gemacht^^
    er war wirklich super. Meinem Freund und seinen Eltern warn voll aufbegeistert und das war auch der Sinn.
    Danke für das tolle Rezept werd ich aufjedenfall noch mal backen.

    Lg Julia

  • #6

    Steffi (Donnerstag, 01 März 2012 19:34)

    Hallo, mich würde es Interessieren ob du normale Kitkats benutzt hast oder Kitkat mini :)

    Liebe Grüße
    Steffi

  • #7

    leckertipps (Donnerstag, 01 März 2012 20:18)

    Hallo Steffi,

    ja, ich habe ganz "normale" KitKat verwendet. Würde sagen jenachdem, wie hoch deine Torte ist, kannst du kleine oder große KitKat verwendet. Habe auch schon Kinderschokolade (die Riegel) verwendet für eine Torte.

    Kathrin

  • #8

    Ana (Sonntag, 12 August 2012 13:34)

    Funktioniert es auch ohne Palmin?

    Lg :-)

  • #9

    leckertipps (Sonntag, 12 August 2012 14:01)

    @Ana

    Ich gebe Palmin zur Festigung noch dem Frosting hinzu. Ohne Palmin denke ich, würde es recht weich bleiben und nicht "schnittfest" werden.

    LG zurück :o)

  • #10

    Franzi (Dienstag, 25 September 2012 17:36)

    würdest du sagen, dass anstatt der Smarties auch Himbeeren und/oder Blaubeeren zum Kuchen passen?

    Liebe Grüße :)

  • #11

    Jenny (Mittwoch, 24 Oktober 2012 13:21)

    Hallo :) ich wollte sie auch für einen Geburtstag backen nur hab ich lediglich eine Form mit 26cm soll ich das rezept dann verdoppeln?
    vielen Dank schon mal für deine Antwort :)

  • #12

    leckertipps (Donnerstag, 25 Oktober 2012 13:35)

    Hallo Jenny,

    ich verdoppel auch meistens bei Torten die Zutaten, denn lieber mehr als zu wenig für eine Torte. Wenn du wirklich noch Teig übrig haben solltest, kannst du auch noch Muffins backen und die dann einfrieren :o)

    Liebe Grüße

  • #13

    Sandra (Dienstag, 08 Januar 2013 18:39)

    Hallo :)

    Ich finde diese Torte, aber auch die anderen super schön und würde mich nun gern selbst rantrauen diese zu backen.
    Gibt es eine Alternative zu Palmin, da ich das wegen meiner Allergie nicht verwenden kann.
    Danke im Voraus :)
    LG

  • #14

    Lea (Sonntag, 03 März 2013 07:08)

    es wird butter,margarine oder butterschmalz als alternative erwähnt im internet...

  • #15

    Laura (Mittwoch, 10 April 2013 16:14)

    Hallo:)

    Ich finde diese Torte super und möchte sie demnächst für meinem Freund zum Geburtstag backen.:)
    Dabei stell ich mir die frage wie man diese Tote später anschneidet und serviert ohne das alles auseinander fällt:D?
    Danke im Voraus:)

    LG Laura:)

  • #16

    leckertipps (Mittwoch, 10 April 2013 19:37)

    Hallo Laura,

    also du kannst die Tortenstücke so schneiden das die KitKat an der Torte bleiben (das Tortenstück könnte dann etwas großer ausfallen). Ich mache es bei solchen Torten immer so das ich vorm anschneiden die KitKat von der Torte runter nehme und auf den Teller lege - die Riegel werden dann vom Gast extra gegessen. Die Torte bleibt zusammen da fällt nichts ... ;o)

    Grüße zurück