19 April 2010

Geburtstagskuchen mit Rosa Creme

Nach nun doch ein „paar“ Tagen Blog Abwesendheit melde ich mich zurück. Grund war der Geburtstag von meiner Tochter. Und da will doch so einiges vorbereitet werden. Auf diesem Weg möchte ich euch auch gleich den Geburtstagskuchen von der kleinen Prinzessin zeigen. Ganz angemessen einer Prinzessin hielt ich die Torte in, na wer kann es Raten?? Richtig: Rosa. Ich wollte ursprünglich die Torte ja mit Rollfondant überkleiden da ich, aber kurz vor dem Geburtstag im Internet las das einige in anderen Koch Foren schreiben das, dass Fondant nicht jedermanns Sache wäre (weil es doch süß sei) ließ ich erstmal die Finger davon und nahm anstatt des Fondants eine Marzipandecke. Ich werde mal zwischenzeitlich mich an einer Fondanttorte probieren ohne dass ich Gäste zuhause habe.

Zutaten

Biskuitboden
100 g Zucker
100 g Mehl
2 Teel. Backpulver
1 Prise Salz
5 Essl. Öl
3 Eier
2 – 3 Essl. Kakaopulver

Die Eier mit dem Zucker schaumig weiß aufschlagen. Mehl und Backpulver sieben. Mit Salz, und Öl abwechselnd unter die Eimasse arbeiten. Eine längliche Backform (oder Springform) gut einfetten. Den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C 15-20 Minuten je nach Herdart backen. Diese Menge reicht für einen einfachen Biskuitboden (Obstkuchenboden). Für gefüllte Torten oder Frankfurter Kranz die zwei- bis dreifache Menge nehmen. Die Backzeit verlängert sich dann entsprechend.

 
 
Oder

1 Fertig Backmischung verwenden und nach Packungsanleitung backen und nur noch das Kakaopulver zufügen.


Füllung
1 Große Dose Pfirsiche
500 g Magerquark
1 Flasche Rama Cremefine (zum Schlagen)
100 – 200 ml Milch (je nach Konsistenz der Creme)
1 Päcken Dr. Oetker Torten Creme - Vanille
1 Päckchen Ruf Schlagcreme
Ca ½ Teel. Rote Lebensmittelfarbe
1 – 2 Essl. Zucker (nach belieben, wie Süß die Creme sein soll)


Verkleidung:
1 Marzipandecke z.B. von Schwartau


Pfirsiche in kleine Stücke schneiden und zur Seite stellen.
Vanillecreme und Schlagcreme in eine Schüssel geben. Magerquark und Rama Cremefine zufügen, mit der Küchenmaschine oder Handmixer glatt rühren. Je nach dicke der Creme noch Milch hinzufügen es soll, aber eine Dicke Creme sein, die gut streichfähig ist. Die Creme soll später nicht vom Kuchen laufen daher die Milch nur nach und nach zugeben. Die Creme, dickt auch noch nach lieber die Creme 5 Minuten stehen lassen und schauen, wie Dick diese noch wird ggf. dann noch Milch zufügen, wenn die Creme zu Dick ist.

Hat die Creme, aber die richtige Konsistenz dann die Lebensmittelfarbe zugeben und unterrühren bis die gewünschte Farbintensivität da ist.
Zum Schluss die Pfirsichstücken unterheben.

Dann den 1 Biskuitboden auf eine Kuchenplatte legen. Creme ca. 5 cm Dick auf den Boden streichen. Darauf achten das die Creme gleichmäßig verteilt wird (etwas Creme übrig behalten für die Ränder und zur Dekoration). Dann die zweite Hälfte vom Boden auf die Creme drauflegen, leicht andrücken. An den Rändern etwas Creme streichen das saubere Übergänge entstehen.

Dann die Marzipan Decke (oder Rollfondant) auf den Kuchen legen und alles leicht andrücken.

Dann nach belieben Verziehen mit entweder Rosa Tupfen auf der Torte oder am unteren Rand. Der Rand kann z.B. mit kleine Smarties oder Mäusespeck verziert werden. Man kann seiner Kreativität freien lauf lassen.

 
 
Anmerkung Kathrin: Torte mind. für 30 Minuten kalt stellen besser wäre 1 Stunde.


Eure Kathrin

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Zauselleo (Donnerstag, 19 August 2010 10:44)

    Vielen Dank für den tollen Post:)
    Sieht wirklich zauberhaft aus!
    Gelingt dir eigentlich jede Torte/Kuchen, die du machst?
    Ich hab am We versucht eine Tarte au Citron zu backen, der Teig war viel zu hart und der Guss schmeckte einfach nicht und wurde nicht fest..ein totaler Reinfall:(

    19. April 2010 22:58

  • #2

    kleeneZicke (Donnerstag, 19 August 2010 10:45)

    Der Kuchen sieht ja mal super schön aus,hat deine Tochter sich bestimmt riesig drüber gefreut.Der war bestimmt auch super lecker :)
    Dann sende ich mal nachträglich ein paar Geburtstagsgrüße an deine Tochter.....drück euch ganz dolle......

    Lg die kleene Zicke

    20. April 2010 00:59

  • #3

    leckertipps (Donnerstag, 19 August 2010 10:45)

    @kleeneZicke

    Hallo Maus,

    danke für deine Grüße. Ja, groß geschaut hat sie, aber vor lauter Aufregung (wegen der Geschenke) hat Felia nicht viel von der Torte gegessen....

    Knuddelgruß zurück

    20. April 2010 15:26

  • #4

    leckertipps (Donnerstag, 19 August 2010 10:46)

    @Zauselleo

    na süße....

    Du, neee mir geht es auch so, das mir eine Kuchen oder Torte nicht gelingt. Auch ich bin nicht Perfekt!! Aber das gehört zum Backen und Kochen dazu - sonst wird es doch langweilig. Wenn bei mir ein Rezept nicht gelingt dann mache ich es so lange nach, bis es mir endlich gelungen ist oder ich mir es so vorstelle und es nach meinen Geschmack ist ;o)

    Also, mache diese Tarte einfach noch mal: warum, wieso, weshalb der Kuchen beim 1. Mal nichts geworden ist, bekommst du NUR so raus!

    Liebe Grüße auch für Dich

    20. April 2010 15:32