15 Februar 2010

Käsekuchen (Quarktorte) mit Kirschhaube

Käsekuchen mit oder ohne Boden ist ein sehr beliebter Kuchen.

 

Ich mag diesen Kuchen, weil er ohne Boden ist. Zum anderen macht er wenig Aufwand bei der Vorbereitung und schmeckt auch super gut.


Hier mein leckeres Käsekuchen Rezept ohne Boden.

Zutaten für eine große Springform oder 1 Backblech
 

Für die Kirschhaube
1 Glas Kirschen (nach bedarf ein zweites)
1 Essl. Zucker
1Pck. Puddingpulver Vanille (zum Kochen)

(pro Glas Kirschen 1 Pck. Vanille Pudding)
ca. 200 - 400 ml Kirschsaft (Kirschsaft vom Glas)

Quarkmasse
125 g Margarine
250 g Zucker
4 Eier (trennen)
1 Pck. Vanille Zucker od. Aroma
etwas Zitronensaft
1 kg Magerquark
1-2 Pck. Puddingpulver Vanille
40 g Gries
1 Pck Backpulver

Zubereitung

 

1. Kirschsaft und Zucker in einen Topf geben. Aufkochen lassen. Vanille Pudding mit etwas Saft anrühren. Unter den Kochenden Saft rühren, bis es dick wird dann die Kirschen dazu geben und darunter heben. Auskühlen lassen!

Eier trennen, Eigelb, Margarine, Zucker, V. Zucker/Aroma zu einer glatten Masse mit dem Rührgerät verrühren.Quark, Gries, Puddingpulver, Zitrone und Backpulver dazu geben, alle Zutaten gut verrühren.


Eiweiß Steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse ziehen. Quarkmasse dann in eine Springform (Backblech) geben.

Ofen auf 200°C vorheizen. Bei 180°C ca. 60 min den Kuchen backen, bis die Oberfläche braun ist. Ist der Kuchen erkaltet die Kirschmasse darüber geben, verteilen, wenn der Kuchen vollständig erkaltet ist werden die Kirschen schnittfest.

 

 

Guten Appetit

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Petra (Donnerstag, 19 August 2010 09:33)

    Sieht toll aus dein Käsekuchen.

    Grüße dich Petra

    15. Februar 2010 19:07

  • #2

    Ira (Mittwoch, 16 Februar 2011 23:51)

    Hallo Kathrin,

    nach langer Zeit habe ich mal wieder hergefunden. Ich war der grosse Pancake-Fan :) Ich hätte ganz gerne gewusst welche Maße Dein Backrahmen hat in dem Du diesen Käsekuchen machst! Weil so wie ich das in dem Video sehe ist das schon reichlich Käsemasse selbst für eine grosse Springform. Dann werd ich das mal direkt nachbacken und testen ;) Evtl wandle ich die Haube etwas ab. Anstatt der Vanille ne klassische Frucht-Gelatine-Haube.
    Lieben Gruss aus dem Rheinland

  • #3

    leckertipps (Samstag, 19 Februar 2011 16:50)

    Hallo Ira,

    schön wieder mal etwas von Dir zu lesen. Das sieht nur viel aus die Menge reicht auch für eine normale Springform (habe ich auch schon gebacken). Die Maße von meinem Backrahmen: ca. 5 cm hoch, Länge verstellbar von ca. 27,5 bis 52,5 cm, Breite verstellbar von ca. 18,5 bis 34 cm.

    Liebe Grüße

  • #4

    Ira (Sonntag, 20 Februar 2011 22:48)

    Hallo Kathrin,
    lieben Dank für die Info, habe den Kuchen am Freitag schon ausprobiert und wie gesagt das Topping etwas abgewandelt. War super lecker. Mal wieder ein tolles Rezept von Dir. Ich habe mir vor einer Woche dann noch die tolle Kitchenaid gegönnt und damit waren Eischnee und cremige Käsemasse im Handumdrehen erledigt und super gelungen.

    Lieben Gruss

  • #5

    leckertipps (Dienstag, 22 Februar 2011 12:18)

    Hallo Ira,

    schön wenn es dir/euch geschmeckt hat. Ich habe „auch“ seit Dezember/10 eine neue Küchenmaschine, die etwas mehr Power unter der Schürze hat. Finde auch das Kuchenteige & Co viel besser werden – Cremiger, würde ich sagen.
    So eine Küchenmaschine ist schon etwas Feines!

    Liebe Grüße zurück

  • #6

    Olga (Montag, 18 April 2011 21:14)

    Ich habe heute dein Käsekuchen mit Kirschhaube gemact - ist super lecker!!! Danke!!!

  • #7

    Rosi (Montag, 24 Februar 2014 21:00)

    Hallo Kathrin, welchen Quark nimmst du hier - magerstufe ?!

  • #8

    leckertipps (Dienstag, 25 Februar 2014 08:30)

    Hallo Rosi,

    ich verwende hier magerstufe. Ich gebe meistens, wenn ich eine andere fett Stufe verwende es selbstverständlich dann im jeweiligen Rezept an.
    Dann wünsche ich dir, liebe Rosi gutes gelingen :o)

    Liebe grüße, Kathrin

  • #9

    leckertipps (Dienstag, 25 Februar 2014 08:34)

    Habe im Rezept jetzt Magerquark geschrieben-ist jetzt verständlicher ...

    Kathrin ;o)