03 Mai 2011

Erdbeertorte mit Marshmallow Fondant

Es gibt soviel Kunstwerke die zum essen sind, das man sich überhaupt nicht traut diese Augenfreuden überhaupt anzufassen, geschweige denn in den Mund zu befördern. Dazu zählen auch diese wundervoll gestalteten Torten aus Fondant - wo man nur meist schwer sagen kann welche schöner aussieht.

 

Eine Fondant Torte stand schon immer ganz oben auf meiner Liste, aber traute mich nie so wirklich dran, bis vor ein paar Tagen. Ich bin in der großen www Welt über eine Seite gestolpert, wo es ein Rezept für Marshmallow Fondant gab.

 

Alle Zutaten besorgt (die nicht viel sind) und ans Fondant gemacht.

 

Ich war sehr zufrieden. Ging besser, als ich dachte. Zum vergleich habe ich mir fertiges Rollfondant mal bestellt, um einen vergleich zubekommen (da Rollfondant doch anders sein soll) sicherlich wird dann auch noch Rollfondat aus eigener Produktion hergestellt ;o) 

 

Also, dieser Bericht wurde noch nicht zu den Akten gelegt ;oP

 

Das ausführliche Rezept zum Fondant, Anleitung und Kuchen Rezept wird noch folgen.

 

 

 

Nachtrag 25 Februar 2013: Marshmallow Fondant

Mit gesenktem Kopf und einer dicken Mappe von und über Fondant setzte ich mich auf meinem Hosenboden und berichte nun über Fondant. Mit diesem Marshmallow Fondant begann meine liebe zu Motivtorten. Übung macht hier den Meister, also immer die Ruhe bewahre .....

 

Mit Marshmallow Fondant arbeite ich nicht mehr, sondern arbeite mit Rollfondant (Rezept von der Tortentante) aus "Puderzucker, Gelatine und Sirup".

 

Eine gute Planung für solche Torten ist das A und O besonders, wenn es in Richtung Motivtorte geht. Ich schreibe mir dazu immer auf , wann ich die Torte brauch, welchen Boden ich backen möchte, welche Füllung es sein soll und wenn es ein Thema gibt, was das Thema ist und wann ich die Ganache vorbereite (das sind so einige Beispiele die man sich Notieren kann).

 

Die Böden backe ich meist ein - zwei Tage vorher gut verpackt halten sich die Böden, bis ich diese dann benötige. Auch eine Zeichnung hilft mir immer einen ruhigen Kopf zubewahren so weiß ich immer wie und was ich machen muss, wie die Arbeitsschritte sind oder wie die Torte aussehen soll.

 

Ich werde zum Thema Motivtorte und “Roll“fondant noch mehr schreiben, aber jetzt geht es erst mal nur um das Marshmallow Fondant da die Nachfragen doch immer mehr werden und es soll ja keiner vernachlässigt werden - "hust, hust" ...

So, für diejenigen, die es ganz genau wissen möchten, welchen Boden ich verwendet habe usw. wird es jetzt interessant: Der Biskuit für diese Torte ist von hier und die Füllung war aus V-Pudding und Schlagcreme ( Ruf) dazu habe ich ein paar Erdbeeren püriert und in die Creme gerührt. Zum Schluss habe ich noch Erdbeerstücken in die Creme gegeben, aber das kann jeder dann selbst entscheiden, wie er es haben möchte.

Wenn die Torte so weit zusammengesetzt wurde, kann die Torte mit Marmelade (Fruchtteilchen entfernen) - das tat ich bei dieser Torte oder mit Ganache bestrichen werden damit der Fondant besser hält.

 

Bevor der Fondant ausgerollt wird, nehme ich diesen 1 - 2 Std. aus dem Kühlschrank heraus und lasse ihn bei Zimmertemperatur wieder weich werden, damit er sich später leichter verarbeiten lässt.

Damit es nicht so klebt die Hände und Arbeitsfläche mit etwas Palmin soft einreiben bzw. gesiebtem Puderzucker bestreuen dann mit einem ausreichend langen Nudelholz (mittlerweile habe ich einen Ausrollstab) ausrollen.

 

Den Fondant mit dem Nudelholz von der Mitte aufnehmen und vorsichtig über die Torte legen. Die Torte muss feststehen, damit beim überlegen des Fondantes diese nicht wegrutscht.

 

Der Fondant wird nun rundherum vorsichtig angehoben und mit der Hand leicht an die Seiten gedrückt.

 

Mit einem Glätter von oben nach unten und außen den Fondant glatt streichen (Hände gehen auch), damit sich keine Luftblasen zwischen Fondant und Kuchen bilden.

 

Der überstehende Fondant wird mit einem Messer oder Pizzaschneider vorsichtig entfernt. Beim schneiden nicht am Fondant ziehen, da sonst der Fondant reißen kann.

 

Mit viel Fantasie kann nun mit der Dekoration begonnen werden.

 

Material:

Tortenplatte (Drehteller), Ausrollstab

Evtl. Fondantglätter
Messer, Winkelpalette (zum Füllung auftragen)
Palmin soft (keine tierischen Fette), Stärke oder Puderzucker zum Ausrollen
Farbpasten (Lebensmittelfarben)

 

Zutaten:

 

500 g - 1 kg Puderzucker

450 g Marshmallow, weiße

3 EL Wasser

etwas Palmin soft

 

Als erstes die Marshmallows und das Wasser in eine große Schüssel geben und diese ca. 3-4 x für je 30 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen. Ab und zu prüfen, ich habe mich daran orientiert, bis die Marshmallows sich aufgebläht haben.

 

Die weichen Marshmallows rühren, bis es eine glatte Creme geworden ist, soll es farbiger Fondant werden oder ein Aroma zugesetzt werden dann sollte man das jetzt tun.

 

Dann 500 g Puderzucker untermischen. Danach den restlichen

Puderzucker unterkneten, bis das Ganze ein fester Teig ist.

 

Aber Vorsicht: Denn Puderzucker nach und nach zugeben denn zu

viel Puderzucker kann auch den Fondant trocken machen.

Zur Aufbewahrung den Fondant luftdicht in Folie wickeln und 1 Tag ruhen lassen.

 

Zur weiteren Verarbeitung die benötigte Menge entnehmen und

den Rest wieder einpacken.

 

 

Das Rezept habe ich damals mir auch aus dem Internet besorgt leider habe ich die Bezugsquelle nicht mehr in meinen Unterlagen gefunden, so kann ich die Internetseite von wo ich das Rezept habe hier nicht in LeckerTipps hinterlegen.

 

 

Fotos gibt es hier noch

 

 

Download
Das Rezept zum Drucken als PDF.
Marshmallow Fondant.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Brigitte Faust (Samstag, 13 Oktober 2012 20:54)

    Wow, das ist die schönste, aufgeschnittene Torte, die ich jemals gesehen habe - allein die Farbe....herrlich!!
    Wo finde ich das Rezept dazu? Und kann man dieses auch veganisieren (also ganz ohne Tierprodukte)?
    Würde mich über eine Antwort SEHR freuen!!

    Viele liebe Grüße
    Brigitte

  • #2

    Anja Langner (Sonntag, 24 Februar 2013 09:48)

    Hallo,

    sieht wirklich lecker aus...würde ich gerne mal probieren, daher würde mich das Rezept auch interessieren....

  • #3

    Sabrina (Sonntag, 24 Februar 2013 23:47)

    Hallo,
    gibt es immernoch kein Rezept dazu? :-(

  • #4

    leckertipps (Montag, 25 Februar 2013 20:23)

    Hallo ...

    So, nun habe ich Euch endlich das Rezept hochgeladen ...

    Liebe Grüße Kathrin