19 Juni 2012

Forelle mal als Creme - Forellencreme

Nach wirklich sehr vielen süßen Leckereien aus meiner Küche muss es eben auch diesmal nicht gleich wieder klebrig werden. Und Fischiges gab es auch noch nicht so oft, daher stelle ich Euch diese nette "Fischcreme" vor.

Genauer handelt es sich um eine Forellencreme mit Meerrettichfrischkäse, Senf und frischem Dill. Wer auf die schnelle einen wirklich schmackhaften Brotaufstrich haben möchte, sollte sich schnell dieses Rezept notieren, gegebenenfalls Ausdrucken.

 

Die Forellencreme schmeckt auf (finden wir) allen Brotsorten. Herr LeckerTipps hat die "Creme" sogar auf hart gekochte Eier ausprobiert und fand es durchaus recht gelungen.

 

Anmerkung Kathrin: Da es Forellenfilet zu Kaufen gibt, die unterschiedlich geräuchert wurde (z.B. über Buchenrauch, Wachholderrauch) ergibt das Räucherverfahren auch immer wieder einen individuellen Geschmack in der Frischcreme.

 

 

Titel: Forellencreme
Kategorien: Brotaufstriche & Dips
Menge: 4 Portionen


Zutaten
200 g Räucherforellenfilet
ca. 2 Stiele Dill
125 g Meerrettichfrischkäse
2 Tl körniger Senf
Salz,Pfeffer und 1 - 2 Tl Zitronensaft zum würzen

 

Forellenfilet zerzupfen und in eine Schüssel geben. Den Dill fein schneiden und zum Fisvch geben. Meerrettichfrischkäse  und den körnigen Senf vorsichtig untermischen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft die Forellencreme würzen.

 

 

Quelle:
essen&trinken Für jeden Tag (365 Blitzrezepte)

 

 

Für eine Grossansicht bitte auf das entsprechende Bild klicken.

 


Download
Das Rezept von der Forellencreme als PDF Datei herunterladen und drucken.
Forellencreme.pdf
Adobe Acrobat Dokument 21.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0