30 August 2010

Der Joghurt macht´s

Nach einer kleiner Kühlschrank Inventur stellte sich heraus das der Joghurt bald ein fall für den Mülleimer wäre. Das muss doch nun nicht sein, da es sich auch noch um mein Lieblingsjoghurt handelte. Nach der Kühlschrankbesichtigung viel mir auf, das es kein Weißbrot mehr im Haus gab - na, da kann Frau doch etwas gegen tut ;O) Und der Joghurt wurde so vor dem Mülleimer gerettet.

 

Vorteig

 

100 g Weizenmehl Type 405

2 g  Frischhefe

30 g (1 Essl.) Joghurt ( Kathrin 3,7 % Fett)

5 g Backmalz

80 g Wasser

 

Alle Zutaten gut miteinander vermengen. Teig 2 Std. bei Raumtemperatur anspringen lassen. Dann abgedeckt für 16 Std. in den Kühlschrank stellen.

 

Sauerteig

 

100 g Weizenmehl Type 812

5 g ASG ( Anstellgut)

80 g Wasser

 

Alles gut vermengen, die Schüssel mit einem feuchtem Tuch abdecken und bei ca. 25 °C Raumtemperatur (am besten Küche) stehen lassen.

 

Hauptteig

 

250 g Weizenmehl Type 550

10 g Salz

150 g Joghurt* (Kathrin 3,7 % Fett)

10 g Frischhefe

1 Teel. Guarkernmehl

Vorteig und Sauerteig

 

*Kathrin: Ich verwende den Bio Joghurt von Edeka gerne. Dieser hat zwar einen Fettgehalt von 3,7 % schmeckt uns so aber besser.

 

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 10 Minuten verkneten, bis der Teig geschmeidig ist und sich von der Schüssel löst. Teig bei Raumtemperatur 15 Minuten entspannen lassen. Den Teig kurz durchkneten, dann ein Laib formen und in ein gut bemehltes Gärkörbchen legen. Mit einer Plastiktüte abdecken und 60 Minuten bei ca. 23 °C aufgehen lassen.

 

Den mit einem Backstein bestückten Ofen rechtzeitig vorheizen.

 

Einen Brotschieber mit Grieß bestreuen und den Teigling auf den Schieber stürzen und schräg einschneiden, Brot in den Ofen einschießen. Bei 230 °C mit Dampf das Brot anbacken, dann den Dampf raus (Schale aus dem Ofen entfernen) und bei 200° C 25 Minuten fertig backen.

 

Brot auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

Kathrin: Ein recht rustikales Brot mit einer lockeren, relativ großporigen Krume. Durch den Joghurt hat das Brot einen sehr leichten Säuerlichen Geschmack. Passt gut zu Salat, Suppen und Deftigen Speisen. Ein Süßer Brotaufstrich macht sich auch sehr gut auf diesem Brot.

 

 

 

 

 

 

Print Friendly and PDF

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!