19 Mai 2010

Sandwichbrot á la sehr weich ;O)

Ich war wieder in meinem Labor (Küche) und habe ein wenig Experimentiert. Das Experiment hat auch gleich beim ersten Versuch geklappt. Heraus kam ein flauschiges, softes Brot - welches noch nach 3 Tagen so weich, wie am ersten Tag war. Ich habe bei diesem Versuch auch gleich mal das Guarkernmehl getestet, das Guarkernmehl wird auch gerne als Teiglockerungsmittel verwendet (dieses steht sogar auf der Verpackung). Das Brot hat eine leicht feuchte Krume, persönlich mag ich das sehr gerne. Das andere besondere an diesem Brot ist, das es keinen Vorteig gibt und der Teig über Nacht geht. Meine Tochter konnte überhaupt nicht genug von diesem Brot bekommen. Gefrühstückt hat die kleine Lady mit diesem
Brot sehr gerne - am liebsten mit Lebiwurst (Leberwurst).kochwink von smilies-world.de

baecker-smilies-0001.gif von smiliesuche.deSo, und hier nun mein Experiment:

 

Zutaten für ein 760 g Brot

Teig (über Nacht)
200 g Weizenmehl Type 812
200 g Weizenmehl Type 550
10 g Trockenhefe*
10 g Backmalzpulver (Alternativ: Gerstenmalzsirup)
30 g Schweineschmalz
10 g Salz
10g Zucker
20g Puderzucker
50 g Vollmilchpulver (Alternativ: Magermilchpulver)
200 - 220 g lauwarme Milch (Kathrin: Je nach Beschaffenheit des Teiges, mehr oder weniger Milch)
1 ½ Teel. Guarkernmehl (Teiglockerung)
1 Teel. Grafschafter Apfelschmaus
 
 
*Kathrin: Ich habe die Trockenhefe von Seitenbacher genommen,
das sind gleich 10 g
 
 
In der lauwarmen Milch den Apfelschmaus und die Trockenhefe auflösen und 5 Minuten stehen lassen. Nun in der zwischen Zeit die anderen Zutaten in eine Schüssel (z.B. Küchemaschine) geben (Schmalz zum Schluss) und vermengen. Dann die Hefe – Milch zugeben, dann erst das Schmalz. Teig 10 Minuten kneten (Maschine oder per Hand). Die Schüssel mit einer Plastiktüte abdecken (daran denken das der Teig aufgeht) und über Nacht bei ca. 20 – 23 °C stehen lassen. Der Teig muss mindestens 10 Stunden stehen (mein Teig stand 12 Stunden).

 
 
Anmerkung Kathrin: Im Kühlschrank kann man den Teig auch stellen, aber ich weiß nicht, wie weit der Teig dann aufgeht. Dieses werde ich auch noch testen und dann nachtragen.

 
Am nächsten Tag den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 inuten durchkneten (siehe hier). Teig zu einer Kugel formen und 15 Minuten entspannen lassen. Aus den Teig ein Laib formen und in die Kastenform legen (einfetten nicht vergessen) und 40 - 60 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen lassen. Ofen auf 200°C vorheizen. Brot 15 Minuten bei 200°C backen dann auf 180°C runter schalten und 20 Minuten zu ende backen.

 
 
Anmerkung Kathrin: Ich habe das Brot die letzten 10 Minuten aus der Form genommen und 1x mit Wasser benebelt (Blumenspritze) (weiter backen) und nach 5 Minuten dann noch einmal mit Wasser benebelt (weiter backen).
Muss man aber nicht.
 
Viel Spaß beim testen
                                 Eure Kathrin

 

Print Friendly and PDF

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    BunteKiste (Donnerstag, 19 August 2010 11:15)

    Wow! sieht lecker aus

    19. Mai 2010 15:05

  • #2

    leckertipps (Donnerstag, 19 August 2010 11:15)

    Hallo BunteKiste..

    lohnt sich auf alle fälle mal zu testen ;o)

    19. Mai 2010 17:05



L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!