20 Juli 2010

Das Brot aus der Dose

In einem Buch aus meinen Brot Lektüren „Brotrezept aus ländlichen Backstuben“ gibt ein Nuss Brot Rezept wo als Backtipp vorgeschlagen wird das Brot in einer Konservendose zu backen. Ich fand diese Form des Brotbackes so interessant das ich darauf gleich ein paar Tage später im Supermarkt eine Große Dose Würstchen kaufte. Die Familie wurde dazu verdonnert 2 Tage Würstchen zu essen, die Dose musste ja schließlich leer werden zum Brotbacken. Als Rezept nahm ich wieder eine Abwandlung Jeffrey Hamelman vom Rustikalen Brot. Es ist nicht so einfach die Dose in den Backofen zu bekommen, da diese doch recht Groß ist. Ich musste das Gitter heraus nehmen, so dass die Dose auf dem Backofenboden stand. Ich dachte erst der Boden vom Brot würde sicherlich dadurch verbrennen, aber nichts da. Die Dose schütz das Brot wunderbar das Brot erhält jedoch trotz dessen eine leicht Knusprige Kruste. Es ist mal, was völlig anderes ein Rundes Brot zu essen.  

 

Zutaten

 200 g Roggenmehl  1050

 200 g Weizenmehl  1150

100g Weizenmehl 550

10 g Roggenmalz (Alternativ: Gerstermalzsirup)

 2 Essl. Sauerteig (Alternativ: Beutel Flüssig oder Pulver)

 20 g Frischhefe

10 g Salz

 ¼ Teel. Brotgewürz von Seitenbacher

1 kleine Messerspitze gemahlener Boxhornklee

200 g reine Molke (Zimmertemperatur)

200 g lauwarmes Wasser

 

Die Hefe im Wasser auflösen lassen. Die anderen Zutaten in eine Schüssel geben und die Molke sowie das Hefe - Wasser zugeben und zu einem glatten verkneten. Den Teig 1 ½ h gehen lassen. Dann den Teig gut durchkneten und zu einer Rolle formen. Brotlaib in die eingefettete Konservendose geben. Oben etwas andrücken

 

Kathrin: ich habe den Teig 15 Minuten gehen lassen, dadurch ging er sehr in die Höhe. Daher empfehle ich das Brot ohne Gare in den Ofen zu schieben, es geht auch so gut in die Höhe und es besteht nicht die Gefahr, das der Brotteig aus der Dose herauslaufen könnte.

 

Anmerkung Kathrin:   Ich habe den Brotlaib zuvor noch in einer Saatenmischung gewälzt.

 

Das Brot im vorgeheizten Backofen (230°C) 15 Minuten anbacken. Danach das Brot 30 Minuten bei 200 °C fertig backen. Brot nach dem Backen aus der Dose Stürzen und auf einem Küchengitter auskühlen lassen.

 

 

Print Friendly and PDF

 

 

Meine Dose (Würstchen) waren von G&G eine Marke von Edeka.Diese Dose kam mir am Größten vor für ein Brot.
Meine Dose (Würstchen) waren von G&G eine Marke von Edeka.Diese Dose kam mir am Größten vor für ein Brot.

Viel Spaß beim ausprobieren !

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!