04 August 2011

Malz-Mehrkronbrot

(Eigenes Rezept)

Nach meiner letzten Bestellung bei meinem Lieblings Hobbybäckerversand, musste ich gleich das mitbestelle Malfa-Kraftma-Mehl ausprobieren. Dieses Mehl besteht aus reiner Gerste und soll gibt dem Brot einen intensiven Geschmack, sowie Farbe.

 

Das musste unbedingt ausprobiert werden, da eh ein neues Brotrezept von mir auf meiner Liste stand. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, ein sehr saftiges, leckeres, malziges Brot. Durch die Vielfalt des Belages (süßen oder salzigen) - gibt es immer wieder ein neues Geschmackserlebnis, finde ich ;o)

 

 

 

Sauerteig

265 g Roggenmehl 1150

265 g Wasser

1 Essl. ASG

 

Alle Zutaten zusammen vermengen und 16 h reifen lassen.

 

Brühstück

40 g Sonnenblumenkerne

40 g Roggenmalzflocken oder Gerstenflocken

40 g Leinsamen

100 g Wasser, heiß

 

Saatenkörner ohne Fett in einer Pfanne goldbraun anrösten lassen, mit dem heißen Wasser übergießen, über Nacht quellen lassen.

 

Quellstück

75 g Malfa-Kraftma-Mehl

100 g Wasser

 

Mehl mit dem Wasser verrühren und über Nacht stehen lassen.

 

Brotteig

Quellstück

Brühstück

Sauerteig ( ca. 470g)

275 g Roggenmehl 1150

200 g Weizenmehl 1050

20 g Roggenmalz

15 g Salz

7 g Hefe

20 g Weizenkleber/gluten

200g lauwarmes Wasser

 

 

Alle Zutaten in der Küchenmaschine vermengen (meine Boomann hat ca. 10 Minuten den Teig geknetet). Danach kommt eine Teigruhe von 45 Minuten bei ca. 30 °C (Teigschüssel abdecken!). Nach der Teigruhe den Teig wirken und zu einem länglichen Laib formen, in einer Saatenmischung (ca. 50g) wälzen. Laib in einen mit Roggenmehl ausgestäubten Gärkorb legen und 1 – 2 Stunden, je nach Raumtemperatur zur Gare stellen.

 

Backofen auf 250 °C vorheizen. Brotschieber mit etwas Grieß bestreuen, Brot auf den Backschieber stürzen. Entweder, das Brot einschneiden oder mit einer Stipprolle einmal über den Laib fahren. Brot bei 230 °C 15 Minuten mit viel Dampf (Blumenspritze) anbacken. Dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und das Brot in 25 Minuten fertig backen.

 

Fertige Brot auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

 

 

Print Friendly and PDF

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lutz (Sonntag, 07 August 2011 10:36)

    Dein Brot ist wirklich gut geworden. Eine schöne Krume und tolle Farbe.

    LG und weiter viel Erfolg,Lutz



L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!