13 März 2012

Weizenmischbrot mit Vierkornflocken

 

Ich denke das Schlimmste ist überstanden (hatte eine richtig heftige Erkältung), bis auf ein paar Hustenanfälle geht es mir ganz gut. Die Luft wird zwar bei einigen täglichen Handgriffen noch ganz schön knapp, aber da meine Lungen eh nur noch wenig Platz im Brustkorb haben, ist das ganz normal ;o)

 

 

 

Zum Kraft tanken gibt es auch gleich ein leckeres und recht einfaches Kastenbrot. Dieses Brot habe jetzt schon 3x gebacken. Vor allem, was mir wieder bei diesem Rezept gelegen kommt, ist das der Brotteig auch über Nacht im Kühlschrank ruhen kann und am nächsten Tag dadurch recht schnell gebacken werden kann. Daher ist dieses Brot auch gut für Anfänger geeignet.

 

 

 

Titel: Haferflockenbrot - Hamelman
Kategorien: Brot/ Weizenmischbrot
Menge: 1 Kastenbrot à 970 g


Zutaten

 

375 g Weizenmehl Type 812
125 g Weizenvollkornmehl
40 g Haferflocken, kernig
60 g Vierkornflocken (Weizenflocken, Roggenflocken, Gerstenflocken, Haferflocken)
1 TL Roggensauer ASG, optinal 5 g getrockneter Roggensauer
1 EL Rübensirup
5 g Trockenhefe (ruht der Teig über Nacht im Kühlschrank nur 3 g verwenden)
11 g Salz
320 g Wasser

 

Glasur

2 EL Milch
1 TL Honig
1 EL Rapsöl

 

Quelle: Küchenlatein

abgewandelt nach: Jeffrey Hamelman

 

Die Haferflocken in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Wasser zufügen und die Maschine kurz anstellen, um alle Haferflocken mit dem Wasser zu benetzen. Die Haferflocken ca. 15 bis 20 Minuten einweichen lassen. Übrige Zutaten zufügen und auf langsamer Stufe ca. 3 Minuten verkneten, damit sich alle Zutaten verbunden haben. Dann auf schneller Stufe den Teig weitere 4 Minuten verkneten. Den Teig abgedeckt 2 Stunden ruhen lassen (oder über Nacht im Kühlschrank), nach einer Stunde den Teig einmal zusammenfalten.

 

Anmerkung Kathrin: Wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank ruht, am nächsten

Tag 1 Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen und bei Raumtemperatur abklimatisieren lassen.

 

 

 

Für eine Grossansicht bitte auf das entsprechende Bild klicken.

 


Den Teig aus der Schüssel auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und grob zu einer Kugel formen und abgedeckt 15 Minuten entspannen lassen. Wenn der Teig ausreichend entspannt ist, zu einem Laib formen und in eine gefettete Kastenform (1 kg) geben (abdecken nicht vergessen). Die Form abdecken und den Teig ca. 1 bis 1 1/2 Stunden bei 24,5 °C (Kathrin: Küchentemperatur) gehen lassen.

 

 

Den Backofen rechtzeitig auf  240°C vorheizen. Milch, Honig und Öl lassen das Brot leicht bräunen (wer mag, kann die Teigoberfläche auch noch mit Haferflocken bestreuen), deshalb die Temperatur nach 15 Minuten auf 190 °C herunterregeln. Die Backzeit beträgt etwa 35 bis 40 Minuten (Kathrin: Bei meinem Umluftofen 15 Minuten mit Umluft bei 200 ° C angebacken und dann zwischen 200 - 190° C bei Ober -und Unterhitze gebacken) .

 

Kathrin: Schönes unkompliziertes Alltagsbrot, was sich auch gut abwandeln lässt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!