20 Oktober 2011

Bauernkruste mal im Backrahmen

 

Der Vorrat an Brot im Tiefkühler ging dem Ende zu. Und da es mal einen Tag gab, wo es mir recht gut ging, was die Übelkeit anging, machte ich mich gleich ans Werk für neuen Nachschub an Brot. Ich wollte, aber gleich zwei Brote backen und probierte diese Methode, mit dem Backrahmen aus. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, was das aussehen des Brotes angeht.

 

Geschmacklich ist es ein sehr mildes Brot mit einer feinen Krume. Ein leckeres Weizenmischbrot für den Alltag.

 

 

Zutaten für zwei Brote

 

Sauerteigansatz

 

150 g Roggenmehl 1150

120 g Wasser

8 g ASG

 

oder

 

2 Beutel flüssiger Sauerteig z.B. Seitenbacher

 

 

Brotteig

 

850 g Weizenmehl 1050

390 g Wasser

250 g lauwarme Buttermilch

20 g Salz

10 g Trockenhefe oder 30 g Frischhefe

30 g Schweineschmalz

Sauerteig

 

Sauerteig: Alles gut verrühren und für 16 Std. bei Raumtemperatur (26°C)reifen lassen.

 

Brotteig: Alle Zutaten in der Küchenmaschine ca. 5 Minuten gut durchkneten. Ein Backblech einfetten, Backrahmen aufsetzen. Teig abgedeckt 60 Minuten bei ca. 30 °C ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig kurz kneten, in zwei gleich große Stücke teilen, zu zwei leicht länglichen Laiben formen, in den Backrahmen nebeneinander setzen (Backblech mit einer Platiktüte abdecken) und in 60 Minuten aufgehen lassen, bis die Teigstücke etwas über den Rand des Backrahmen treten.

 

Backofen auf 240 °C vorheizen. Die Brote vorm Backen schräg einschneiden oder mit einer Stipprolle über die Laibe fahren. Die ungebackenen Brote bei 230 °C 15 Minuten mit viel Dampf (Blumenspritze) anbacken. Dann die Temperatur auf 190°C reduzieren und die Brote in 30 Minuten zu Ende backen.

 

Die fertigen Brote auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

 

 

Print Friendly and PDF

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Mira (Sonntag, 23 Oktober 2011 18:40)

    Hallo Kathrin,

    Tolle Food Seite, muss ich schon sagen! Die Idee mit dem Bachrahmen ist spitze. Der ist doch eigentlich für Kuchen gedacht, oder?

    Muss ich mal probieren, liebe Grüße - Mira

  • #2

    Anja (Dienstag, 05 März 2013 10:22)

    Hallo,
    ich möchte das Brot auch mal versuchen habe aber keinen Backrahmen.
    Kann ich auch die Ultra von Tupper nehmen und dann 2 mal Backen.
    Was geht alternativ noch?
    das Toast habe ich auch schon probiert, die Kinder waren begeistert.
    Lg

  • #3

    leckertipps (Mittwoch, 06 März 2013 13:41)

    Hallo Anja,

    ich habe mal im Internet nachgeschaut da ich mit unter Ultra von Tupper nichts so recht anfangen konnte. Ich nehme an, dass es sich um eine Art Backform handelt und darin kannst du das Brot auch Backen oder in einer einfachen Kastenform. Du kannst auch die Menge so reduzieren und davon nur ein Brot backen oder du teilst die Teigmenge so auf das du die gleiche Menge hast und das Brot nur in unterschiedlichen Backformen bäckst, aber in einem Backvorgang. Es freut mich das das Toastbrot bei Euch gut angekommen ist.

    Hoffe ich konnte weiter helfen, wenn nicht melde dich wieder bei mir.

    Liebe Grüße Kathrin



L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!