28 Dezember 2011

Brötchen Dan Lepard

An Heiligabend konnte ich auch mal wieder ein neues Brötchen Rezept ausprobieren, welches ich mal wieder bei Ulrike (Küchenlatein) entdeckt hatte. Es handelt sich hierbei um ein Rezept von Dan Lepard. Das besondere an diesem Rezept ist der Milch-roux – ein „Vorteig“ der gekocht wird (der Milch-roux lässt die Stärke aufquellen und bindet mehr Wasser, was die Brötchen weicher und länger haltbar macht (machen soll).

Ich kenne den Wasser roux ehr aus dem asiatischen Raum, es handelt sich hierbei um ein Quell- bzw. Brühstück, was vor allem bei milden und süßen Teigen wie Brioche oder Milchbrötchen verarbeitet wird. Es macht Weizenteige luftiger und hält sie länger weich. Der Wasser roux besteht aus Mehl und Wasser diese werden klümpchenfrei verrührt und langsam erhitzt. Nach 1-3 Minuten beginnt das Mehl aufzuquellen. Sobald sich der Großteil der eingedickten Masse vom Topfboden löst, ist das Water roux fertig. Es sollte mindestens 3 Stunden, maximal aber 2 Tage im Kühlschrank gelagert werden (ich lasse den Wasser roux, aber manchmal nur auskühlen und verwende diesen am gleichen Tag, wie ihn diesem Rezept mit Stärke).

 

 

Uns haben die Brötchen sehr gut geschmeckt, Herr LeckerTipps hätte gerne etwas mehr Kruste gehabt, aber sonst war er geschmacklich zufrieden. Gut stelle ich mir diese Brötchen zu Salaten, Suppen oder auch im Sommer zum Grillen vor – dazu lassen sich die Brötchen auch super Einfrieren.

 

 

Zutaten

 

50 g Maisstärke

550 ml Milch

2 Teel. Zucker

25 g Butter

750 g Weizenmehl Type 550

1 Pck. Trockenhefe (7g)

10 g Salz

 

Zum Bestreichen und Bestreuen

 

1 Ei, verquirlt oder Milch, Kathrin: Milch

Saaten, wie Mohn oder Sesam

 

 

In einem Topf Maisstärke mit Milch glatt rühren, dann unter Rühren zum Kochen bringen. Zucker und Butte unterrühren und in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben (ca. 30 – 40 Minuten ankühlen lassen).

 

Mel, Hefe und Salz zum abgekühlten Milch-roux geben und auf Stufe 1 grob vermischen. Abdecken und 10 Minuten stehen lassen. Den Teig auf Stufe 1 glatt kneten und abgedeckt 1 ½ Stunden stehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.

 

Für kleine (Burger-)Brötchen den Teig in 50 g Stücke, für mittelgroße Brötchen in 125 g Stücke (Kathrin: 100g) und für extra-große Brötchen in 175 g Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel (oder etwas länglich) formen und auf ein Backblech mit Backpapier (Kathrin: Backblech mit Backspray besprüht) legen. Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

 

Anmerkung Kathrin: Die Brötchen habe ich nach 15 Minuten eingeschnitten und dann weiter ruhen gelassen.

 

Die Oberfläche der Brötchen mit Eistreiche oder Milch bestreichen und mit verschiedenen Saaten bestreuen oder einfach mit Mehl bestäuben. In den auf 220°C / Umluft 200°C/ Gas 7 und die kleinen Brötchen ca. 12 Minuten und die größeren bis zu 18 bis 20 Minuten backen.

 

Anmerkung Kathrin: Ich habe die Brötchen in meinen Umluftofen mit etwas Dampf bei 200 °C 12 Minuten gebacken.

 

 

 

Print Friendly and PDF

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!