06 Janauar 2013

Butter-Croissants nach Brotdoc

Frohes Neues! Nach dem ganzen Weihnachtsstress und Weihnachten geht es nun wieder ans Werk in die Küche. Hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen, was nun auch schon wieder 6 Tage alt ist.

 

Na, und habt ihr alles soweit ohne größere "Schäden" überstanden nach den ganzen Schlemmereien und Futterorgien und der Silvesterparty???

 

Weihnachten haben wir seit Jahren mal wieder im großen Familienkreis gefeiert, daher war es auch sehr ruhig zur Weihnachtszeit es ergab sich keine ruhige Minute um in ruhe Rezept zu schreiben ...

Silvester sind wir dagegen sehr ruhig angegangen, durch Tochter Nr. 2 (fast 8 Monate) war nicht viel mit Feiern und ehrlich gesagt wir hatten so wirklich auch gar keinen Bock darauf ;o) wir schlemmten schön und genossen die Zeit zu viert. Dazu kam, dass wir am Vortag erst aus den Weihnachtsferien gekommen waren.

 

Nach dem ganzen Prost Neujahr und was da so zugehört ging Herr Leckertipps mit Tochter Nr. 1 zum knallen raus und unser Nesthäkchen verschlief das ganze geknalle. Nach der ganzen Aufregung gab es dann zur Stärkung frische Berliner aus Mamis Küche :o)

 

Das war unser einstieg ins neue Jahr - nun zum eigentlichen Grund des Beitrages bei uns gab es gestern zum Frühstück Croissants .....

Brötchen habe ich schon gemacht, Hörnchen habe ich gemacht und so manches andere schmackhafte Gebäck sowie Brote. Aber, was ich noch nicht gemacht habe, sind - Croissants. Croissants sind in der Zubereitung etwas aufwendiger, aber im Grunde benötigt man nur etwas mehr Zeit und einen kühlen Kopf ;o)

 

Die meiste Zeit nimmt das Tourieren in Anspruch, aber das macht man nur alle Stunde, da bleibt jede menge Zeit noch für andere Tätigkeiten ...

Mein Fazit: Es liest sich schwieriger als es in Wirklichkeit ist.

Croissants ungebacken
Croissants ungebacken

Hängen geblieben bin ich am Rezept

vom Brotdoc (toller Blog).

Ich habe das Rezept nicht abgeändert (Mehl Type 550 bei mir) nur wie in einem Kommentar vom Brotdoc beschrieben die Teiglinge über Nacht auf dem Balkon bei 8°C + zur Gare gestellt.

 

Teigling
Teigling

Wirklich wichtig ist, dass man sich Zeit für die Teigverarbeitung nimmt und nicht denkt: Ich mache mal auf die "schnelle" ein paar Croissants. Man sollte alles vorbereitet haben damit es beim Tourieren (Einarbeiten der Butter) schnell und reibungslos abläuft.

 

Gegen halb neun standen meine Croissants zur Nacht Gare auf dem Balkon.


Der Aufwand hat sich gelohnt die Croissants schmecken richtig lecker und es ist ein "tolles Gefühl" die selbst gebackenen Croissants aus dem Ofen zu ziehen.

 

 

Mein Zeitplan:

 

- ca. 14:45 Uhr mit dem Teig angefangen

- kurz nach 15 Uhr Butterplatte gemacht und kühl gestellt

- Teig bis 16:30 ruhen gelassen, dann die erste und die zweite Tour gemacht

  (17  Uhr fertig und kühl gestellt 60 min.)

- 18 Uhr dritte Tour gemacht (Kühlung 60 min)

-19 Uhr vierte Tour gemacht (Kühlung 60 min)

- kurz nach 20 Uhr die Croissants geformt

Mein Vorteig machte ich am Vorabend so gegen 22 Uhr (ca. 17 Std).

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Björn Hollensteiner (Montag, 07 Januar 2013 10:45)

    Die hast Du sehr schön hinbekommen. Macht richtig Appetit, am Wochenende auch wieder welche zu backen.
    Grüße!
    Björn



L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!