03 April 2010

Frische Frühstücksbrötchen "Runde 3"

Hier nun endlich das Rezept für die Frühstücksbrötchen. Nach Versuch 1 hatte ich dieses Rezept noch mal probiert (Versuch 2 - mit gehen lassen über Nacht), aber Optisch war ich von dem Ergebnis nicht so begeistert, die Teiglinge waren durch die lange Ruhezeit sehr in die Breite gegangen. Geschmacklich verändert hat die lange Nacht Gare die Brötchen nicht. Daher hatte ich mich entschlossen dieses Rezept noch mal (Versuch 3), mit einem Vorteig zuprobieren und die Brötchen dann früh am Morgen zu backen, was zu einem super Ergebnis führte. Ich denke es lohnt sich schon mal früher aus dem Bett zu steigen und seine Liebsten zu verwöhnen.

 

 

Vorteig (am Vorabend)
200 Weizenmehl Type 550
4 g Salz
3 g Frischhefe
6 g Backmalz (1 Teel.)
140 g lauwarmes Wasser (ein teil davon zum auflösen der Hefe verwenden)

Hauptteig
485 g Weizenmehl Type 550
9 g Salz
10g Zucker
5 g Backmalz
20 g Backmittel Rösch

(kann auch weggelassen werden, mit werden sie noch knuspriger)
10 g Magermilchpulver
25 g Frischhefe
30g Schweineschmalz
230 g lauwarmes Wasser
Vorteig vom Vorabend zugeben

Dekoration:
Mohn, Sesam, Leinsamen andere Saaten Mischungen (Reformhaus)

 

 

 

Anmerkung Kathrin: Ich beginne mit den Brötchen etwa um 6:30 Uhr.
Dann kann so zwischen halb neun, neun Gefrühstückt werden.

 

 

Zubereitung

Alles zusammen intensiv mit dem Knethaken oder Küchenmaschine ca. 10 Minuten kneten. Der Teig muss glatt und etwas fest (nicht klebrig) sein. Fertigen Teig in eine geölte Schüssel geben, 30 Minuten ruhen lassen (ca. 30°C Grad).

Den Teig zu 90 g schweren Stücken teilen. Aus den Teigstücken runde kugeln formen (oder leicht länglich). Auf ein eingefettetes Backblech setzen.
Wer eine Dekoration für die Brötchen verwenden möchte, sollte diese vor der Ruhezeit auf die Teiglinge streuen. Hierzu die Teiglinge mit der Blumenspritze einnebeln, mit der gewünschte Saat bedecken (ich gebe meine Saaten auf einem Tiefenteller und Welz’ die Teiglinge dann darin).

Die Backbleche mit einer Plastiktüte oder Folie abdecken und 15 – 20 Minuten (je nach Raumtemperatur) ruhen lassen (Backrahmen, Gläser nicht vergessen damit die Plastiktüte nicht auf den Teiglingen liegt). Nach 15 -20 Minuten nach Wunsch einschneiden (Bäckermesser, Rasierklinge) oder mir einem Semmeldrücker „Stempel“. Restliche Zeit weiter gehen lassen, bis die gewünschte Größe der Brötchen entstanden ist.

Backofen bei 200 ° Grad vorheizten (eine feuerfeste Schale (oder Backblech) in den Ofen stellen). Brötchen in den Backofen schieben und kaltes Wasser in die Schale gießen, je nach Herdart 15 – 20 Minuten backen.

Wenn die Brötchen aus dem Backofen kommen gleich mit der Blumenspritze benebeln (fördert eine knusprige Kruste).

Print Friendly and PDF

Guten Appetit!

So kann der Morgen immer beginnen….

 

 

 

Auf diesem Weg noch ganz liebe Grüße an die Manu.
Nun endlich kann es losgehen bei dir, mit dem Brötchen backen.

 

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Manu (Donnerstag, 19 August 2010 10:25)

    Liebe Kathrin,
    vielen lieben Dank für das leckere Brötchenrezept!!!
    Nächstes WE wird es gleich mal ausprobiert;-)))
    Ganz liebe Grüße an Dich,
    Manu

    4. April 2010 08:34

  • #2

    leckertipps (Donnerstag, 19 August 2010 10:26)

    Juhu Manu...

    habe dir im Forum auch schon geschrieben, aber es schadet ja nichts, wenn ich hier auch noch mal schreibe.

    Ohh ich möchte BITTE Fotos im Forum sehen von DEINEN Brötchen :o)

    Liebe Grüße zurück

    4. April 2010 17:40

  • #3

    Georg (Donnerstag, 19 August 2010)

    Ein sonniges Hallo aus Wien!
    Ich habe auch einige Zeit experimentiert. Allerdings habe ich weiter nach einem bequemeren Rezept gesucht, dass gute Weckerln (Brötchen) in kurzer Zeit möglich macht. Voila!
    Man nehme:
    250g Topfen
    Gleich viel Mehl (z. B. Vollkornmehl, Roggen je zur Hälfte)
    1Pkg Backpulver
    Etwas Joghurt je nach Mehl so dass die Masse knetbar wird
    Salz
    Gewürze (koreandersamen, Fenchel, etc)

    Alles vermengen, durchkneten, Weckerl formen, mit Mehl bestauben oder mit Samen bedecken, bei 200 Grad ca. 30min backen, ca 15 min auskühlen lassen

    23. Juli 2010 10:18



L E C K E R T I P P S

 FooDLover, Mama von zwei Mädchen, Tee, Gewürz und😌Küchengerät verrückt!

[wer mehr wissen möchte...]


   ! Lade Dir die LECKERTIPPS App herunter !

 

  • die App ist kostenlos.
  • Einfache Übersicht auf alle Rezepte auf dem Handy und Tablet.
  • Sei immer auf dem Laufenden!

 

Viele Spaß wünsche ich Euch - Eure Kathrin

                                    Social Media

LT bei Twitter
Bloglovin` folge deinen Lieblings-Blogs!
Abo??? Klar hier ...
Kathrin macht bei Pinterest mit. Komm doch auch!