Hasenbrötchen zum Frühstück

Na, ist denn schon Ostern ...

Mit diesen kleinen lustigen Gesellen wird das herannahende Osterfest noch mal so schön. Diese einfache Form der Brötchen bringt trotzdem viel Spaß am Frühstückstisch und ist auch im Handumdrehen fertig - da werden sich sicherlich nicht nur die kleinen freuen.

 

Für den Teig habe ich mein Grundrezept verwendet den ich für solche Brötchen gerne verwende: Nur mit etwas mehr Butter und Zucker -  anstelle von Wasser habe ich Milch verwendet. Nun findet auch dieses Lieblingsrezept von uns seinen Platz hier ...

 

Ich denke, mit der Video Anleitung klappt auch das Formen der Hasen problemlos. Schmecken tun sie durch den Butterhefeteig wunderbar und der Wasser Roux macht sie schön locker und "fluffig" - bei uns haben die ersten Hasen das Osterfest nicht erlebt ...

 

... die kleinen Gesellen können auch eingefroren werden, um an Ostern wieder zum Leben erweckt zuwerden.

 

 

Info:

Water roux ist eine Art Brühstück, das aus der asiatischen Backtradition kommt. Es wird Mehl mit Wasser vermengt und unter ständigen Rühren erwärmt. Dadurch quillte die Stärke auf (Verkleisterung) und bindet mehr Wasser, wodurch das Gebäck weicher (fluffiger) und länger haltbarer wird.

 

 

Zutaten ca. 10 Stück

 

Wasser Rox

 25 g Mehl Type 550

100 ml Wasser

 

Für den Water roux Mehl mit Wasser klümpchenfrei verrühren, dann auf den Herd unter ständigen Rühren erwärmen, bis die Masse eindickt (etwas wie beim Brandteig). In eine Schüssel umfüllen und abdecken, so dass die Oberfläche nicht antrocknen kann.

 

  Teig

300 g Mehl Typ 550

100 g Mehl Typ 405

50 g Zucker + 2 EL Vanille Zucker oder 1 Pck. V-Zucker

5 g Salz

20 g Frischhefe

1 Ei

50 g Butter, Kalt in kleine Stücke geschnitten

120 ml Milch, lauwarm ( je nach Beschaffenheit des Teiges- er sollte nicht zu sehr kleben)

 

Streiche

1 Ei

2 El Sahne

 

 

Alle Zutaten (außer Butter) in die Schüssel der Küchenmaschine geben und solange kneten, bis die Mischung zu einem leicht knetbaren Teig geworden ist. Dann nach und nach die in Stücke geschnittene Butter zum Teig hinzufügen und gut unter den Teig arbeiten. Als nächstes die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig noch einmal mit der Hand kurz durchkneten.

Den Teig in einer zugedeckten (Plastiktüte) Schüssel an einem warmen Ort (25°C) ruhen lassen, bis er etwa doppelt so groß geworden ist.

 

Dann den Teig in 100 g schwere Stücke Teilen und aus den einzelnen Stücken Teigwürste formen. Für jeden Hasen Körper wird jeweils ein 30 - 35 cm langes Stück benötigt und ein kleines Stück für den Puschelschwanz (siehe Video unten). Die Wurst für den Körper zu einer Schlaufe bilden (wie bei einer Brezel) und zweimal verdrehen. Die oberen Stränge werden zu Ohren geformt und aus dem kleinen Stück wird eine kleine Kugel geformt und in die Schlaufe gesetzt als Puschelschwanz.

 

Fertiger Teig
Teig
Teig nach 60 Minuten ruhe
Teig nach 60 Min ruhe

Die Hasen auf ein Backblech legen und abgedeckt (am besten Plastiktüte) 60 Minuten an einem warmen Ort (22- 25 °C am besten) ruhen lassen, bis die Teiglinge sich vergrößert haben.

Backofen rechtzeitig auf 180 °C vorheizen.

 

Für die Streiche: Eigelb und Sahne miteinander verrühren und die Hasen damit einstreichen. Bei 180°C (ca.) 20 Minuten die Hasenbacken, bis sie goldbraun sind.                          Jetzt nur noch abkühlen lassen und fertig ist der Oster-Genuss!

 

Nach weiteren 60 Minuten ruhe
Teiglinge nach 60 Minuten ruhe

Video Anleitung:

Anschnitt
Anschnitt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0